.Mikaîl Aslan

 

Mikail Aslan (Tembur, Gitarre, Saxofon, Gesang) wurde 1972 in Dersim (Tunceli) geboren. Mit zehn Jahren musste er mit seiner Familie nach Kayseri umsiedeln. Nach Beendigung des Gymnasiums fing er an Mathematik zu studieren. Nach zwei Jahren musste er jedoch das Studium aus politischen Gr€nden vorzeitig abbrechen, und beschloss sich professionell mit Musik zu beschftigen. Seit seiner Kindheit spielt er Saz. In der T€rkei hat er mit den bekanntesten t€rkisch-kurdischen Musikern gearbeitet und die Grup Munzur gegr€ndet. Mit dieser Gruppe hat er eigene Lieder komponiert und mehrere Kassetten und CDs aufgenommen. 1995 musste er aus der T€rkei fliehen und ist nach Deutschland gekommen. 1999 hat er das Solo-Projekt „Agerayis“ in seiner Muttersprache Zazaki aufgenommen. Um die Musik auch im Konzert spielen zu k„nnen, suchte er nach Musikern mit Jazzerfahrung, um seine traditionelle Musik zu erweitern. 2000 wurde daraufhin mit Dieter Schmalzried und Michael Weil das Mikail Aslan Ensemble gegr€ndet. 2001 begann er am Peter-Cornelius-Konservatorium in Mainz ein Instrumentalpdagogig-Studium auf Gitarre und Saxophon, das er 2005 mit dem Examen abschliessen konnte. Weitere Alben von Mikail Aslan sind Kilite Kou (2003), Miraz (2005), Zernkut (2008), Petag - Armenian Songs from Dersim (2010), Pelguzar (2010). Und das Buch Hayig (2010).